WUMM.2020-01-10: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „WUMM Kategorie:WUMM Kategorie:MINT Kategorie:Veranstaltung.2020 == Arbeitstreffen am 10.01.2020 == ... ab 14:00 Uhr im Raum P-901, Uni Leipz…“)
 
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 6: Zeile 6:
 
... ab 14:00 Uhr im Raum P-901, Uni Leipzig, Paulinum
 
... ab 14:00 Uhr im Raum P-901, Uni Leipzig, Paulinum
  
Dabei: Prof. Hans-Gert Gräbe (Informatik, Uni Leipzig), Susanne Schulze (Berufsakademie Leipzig)  
+
Dabei: Prof. Hans-Gert Gräbe (Informatik), Ken Kleemann (Philosophie), Sabine Lautenschläger (IIRM), Thomas Neumuth (ICCAS)
  
=== Ankündigung ===
+
=== Aufzeichnungen ===
  
Ich habe für den 10.01.2020 ab 14 Uhr den Raum P-901 im Paulinum Augustusplatz gebucht. Es besteht dort Gelegenheit, sich ausführlicher über die aktuellen inhaltlichen Entwicklungen, insbesondere
+
Gesprochen wurde über folgende Punkte
* in Richtung eines '''Mitteldeutschen Kompetenzzentrums "Systematische Innovationsmethodiken"''',
+
* zu aktuell laufenden Antragsprozessen auf bundesdeutscher und EU-Ebene sowie
+
* zur Weiterentwicklung einschlägiger Lehraktivitäten
+
auszutauschen.
+
  
Hans-Gert Gräbe, 14.12.2019
+
Vorbereitung des [http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?HansGertGraebe/LeipzigerGespraeche/2020-02-07 '''16. Interdisziplinären Gesprächs''' am 7.2.2020]
 +
* Inhaltlich knüpft es an die im Wintersemester im Seminar "Semantic Web" diskutierten Fragen zu einer Orientierung im Dickicht der verschiedenen Systembegriffe an. Der Begriff "Technische Systeme" spielt im Kontext Systematischer Innovationsmethodiken eine zentrale Rolle, auch wenn er dort wenig scharf und eher intuitiv gebraucht wird (siehe dazu [https://wumm-project.github.io/2019-08-07 eine Diskussion], die bereits im August 2019 auf Facebook geführt wurde).
 +
* Der Text für die Ankündigung des Gesprächs wurde diskutiert und abgestimmt. 
 +
* Für das Gespräch ist ein Reader in Arbeit, in dem die Ergebnisse des Seminars aus dem WS 19 zusammengestellt werden. Dieser Reader soll auch in gedruckter Form zum 7.2. vorliegen.
 +
* Es sind Impulsbeiträge von Prof. Gräbe und Prof. Holländer fest zugesagt. Es wurde besprochen, welche weiteren Impulsbeiträge angefragt werden sollen
 +
** Prof. Denzel - V: Sabine Lautenschläger
 +
** Dr. Zinecker - V: Hans-Gert Gräbe, hat inzwischen für einen Impulsbeitrag abgesagt.
 +
 
 +
Aufbau eines '''Mitteldeutschen Kompetenzzentrums "Systematische Innovationsmethodiken"'''
 +
* Wir haben Bilanz über die Bemühungen im Jahr 2019 gezogen, in der Thematik voranzukommen.
 +
* Positiv ist zu vermerken, dass die Sichtbarkeit der Leipziger Bemühungen in der TRIZ-Community vor allem durch die Aktivitäten von Prof. Gräbe (Vorträge auf dem TRIZ Summit in Minsk sowie auf dem TRIZ-Fest in Heilbronn, Beitrag im TRIZ Journal, Aufbau aktiver Kontakte zu verschiedenen TRIZ-Mastern) deutlich erhöht werden konnte.
 +
* Bedauerlich ist, dass die hochfliegenden Pläne, die noch auf dem Weihnachtsmarkt 2018 in Richtung Aufbau einer Consulting-Infrastruktur geschmiedet wurden, nicht Realität wurden. Im Gegenteil, die handelnden Personen haben sich weitgehend aus dem Projekt zurückgezogen.
 +
* Auch die Ansätze, eine über die Uni Leipzig hinausgehende mitteldeutsche Infrastruktur in Lehrfragen aufzubauen, haben sich bisher nicht weiterentwickelt.
 +
* Dafür gibt es neue Kontakte in die IHK und die Weiterbildung der Uni Leipzig.
 +
 
 +
'''Aktuell laufende Antragsprozesse''' auf bundesdeutscher und EU-Ebene
 +
* Im Oktober wurde ein BMBF-Antrag gestellt, mit dem ab März 2020 für ein Jahr ein hochkarätigerer EU-Forschungsantrag zum Thema vorbereitet werden soll. Eine Entscheidung über die Förderung ist noch nicht gefallen.
 +
* Aktuell ist ein [https://wumm-project.github.io/SIM Antrag] auf eine ERASMUS-Wissensallianz "Systematic Innovation Methodologies" in der Pipeline, in dem die Uni Leipzig die Koordination übernehmen soll.
 +
** Es wurde das bisher erarbeitete Antragskonstrukt sowie die Konsortialstruktur besprochen.
 +
** Thomas Neumuth wird als Koordinator in die geplante ERASMUS-Wissensallianz "Systematic Innovation Methodology" eingebunden und sowohl die uni-interne Story als auch die Story über die Motive der Beteiligung der UL an der Allianz entsprechend "gestrickt".
 +
 
 +
Weiterentwicklung einschlägiger '''Lehraktivitäten'''
 +
* Prof. Gräbe zeigt, wie der Einsatz einer deutschen Version des [https://triztrainer.ru/ Minsker TRIZ-Trainers] als Praktikumsleistung in die aktuelle Ausbildung eingebunden ist.
 +
* Im Sommersemester 2020 wird Prof. Neumuth sein Kernmodul ''Strukturierte Systeminnovation für die Medizin'' (5 LP) wieder anbieten.  Parallel wird von der Abteilung SWS ein Seminarmodul ''Angewandte Informatik'' (5 LP) angeboten mit Schwerpunkt auf systematischen Innovationsmethodologien. Beide Angebote könnten perspektivisch in einem 10 LP Modul zusammengeführt werden.
 +
* Im Wintersemester 2020/21 werden wir ein ähnliches Programm auflegen wie im aktuell zu Ende gehenden Wintersemester.
 +
 
 +
 
 +
Hans-Gert Gräbe, 12.01.2020

Aktuelle Version vom 12. Januar 2020, 15:43 Uhr

WUMM

Arbeitstreffen am 10.01.2020

... ab 14:00 Uhr im Raum P-901, Uni Leipzig, Paulinum

Dabei: Prof. Hans-Gert Gräbe (Informatik), Ken Kleemann (Philosophie), Sabine Lautenschläger (IIRM), Thomas Neumuth (ICCAS)

Aufzeichnungen

Gesprochen wurde über folgende Punkte

Vorbereitung des 16. Interdisziplinären Gesprächs am 7.2.2020

  • Inhaltlich knüpft es an die im Wintersemester im Seminar "Semantic Web" diskutierten Fragen zu einer Orientierung im Dickicht der verschiedenen Systembegriffe an. Der Begriff "Technische Systeme" spielt im Kontext Systematischer Innovationsmethodiken eine zentrale Rolle, auch wenn er dort wenig scharf und eher intuitiv gebraucht wird (siehe dazu eine Diskussion, die bereits im August 2019 auf Facebook geführt wurde).
  • Der Text für die Ankündigung des Gesprächs wurde diskutiert und abgestimmt.
  • Für das Gespräch ist ein Reader in Arbeit, in dem die Ergebnisse des Seminars aus dem WS 19 zusammengestellt werden. Dieser Reader soll auch in gedruckter Form zum 7.2. vorliegen.
  • Es sind Impulsbeiträge von Prof. Gräbe und Prof. Holländer fest zugesagt. Es wurde besprochen, welche weiteren Impulsbeiträge angefragt werden sollen
    • Prof. Denzel - V: Sabine Lautenschläger
    • Dr. Zinecker - V: Hans-Gert Gräbe, hat inzwischen für einen Impulsbeitrag abgesagt.

Aufbau eines Mitteldeutschen Kompetenzzentrums "Systematische Innovationsmethodiken"

  • Wir haben Bilanz über die Bemühungen im Jahr 2019 gezogen, in der Thematik voranzukommen.
  • Positiv ist zu vermerken, dass die Sichtbarkeit der Leipziger Bemühungen in der TRIZ-Community vor allem durch die Aktivitäten von Prof. Gräbe (Vorträge auf dem TRIZ Summit in Minsk sowie auf dem TRIZ-Fest in Heilbronn, Beitrag im TRIZ Journal, Aufbau aktiver Kontakte zu verschiedenen TRIZ-Mastern) deutlich erhöht werden konnte.
  • Bedauerlich ist, dass die hochfliegenden Pläne, die noch auf dem Weihnachtsmarkt 2018 in Richtung Aufbau einer Consulting-Infrastruktur geschmiedet wurden, nicht Realität wurden. Im Gegenteil, die handelnden Personen haben sich weitgehend aus dem Projekt zurückgezogen.
  • Auch die Ansätze, eine über die Uni Leipzig hinausgehende mitteldeutsche Infrastruktur in Lehrfragen aufzubauen, haben sich bisher nicht weiterentwickelt.
  • Dafür gibt es neue Kontakte in die IHK und die Weiterbildung der Uni Leipzig.

Aktuell laufende Antragsprozesse auf bundesdeutscher und EU-Ebene

  • Im Oktober wurde ein BMBF-Antrag gestellt, mit dem ab März 2020 für ein Jahr ein hochkarätigerer EU-Forschungsantrag zum Thema vorbereitet werden soll. Eine Entscheidung über die Förderung ist noch nicht gefallen.
  • Aktuell ist ein Antrag auf eine ERASMUS-Wissensallianz "Systematic Innovation Methodologies" in der Pipeline, in dem die Uni Leipzig die Koordination übernehmen soll.
    • Es wurde das bisher erarbeitete Antragskonstrukt sowie die Konsortialstruktur besprochen.
    • Thomas Neumuth wird als Koordinator in die geplante ERASMUS-Wissensallianz "Systematic Innovation Methodology" eingebunden und sowohl die uni-interne Story als auch die Story über die Motive der Beteiligung der UL an der Allianz entsprechend "gestrickt".

Weiterentwicklung einschlägiger Lehraktivitäten

  • Prof. Gräbe zeigt, wie der Einsatz einer deutschen Version des Minsker TRIZ-Trainers als Praktikumsleistung in die aktuelle Ausbildung eingebunden ist.
  • Im Sommersemester 2020 wird Prof. Neumuth sein Kernmodul Strukturierte Systeminnovation für die Medizin (5 LP) wieder anbieten. Parallel wird von der Abteilung SWS ein Seminarmodul Angewandte Informatik (5 LP) angeboten mit Schwerpunkt auf systematischen Innovationsmethodologien. Beide Angebote könnten perspektivisch in einem 10 LP Modul zusammengeführt werden.
  • Im Wintersemester 2020/21 werden wir ein ähnliches Programm auflegen wie im aktuell zu Ende gehenden Wintersemester.


Hans-Gert Gräbe, 12.01.2020