HGG.Buchprojekte

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

50 Jahre Systematische Heuristik

Heft 23 der Rohrbacher Manuskripte. Erscheint im Frühjahr 2021.

  • Autoren: Peter Koch und Klaus Stanke
  • Arbeitsstand (14.03.2021)

(mit Ken Pierre Kleemann) Seminar Systemtheorie. Universität Leipzig. Wintersemester 2019/20

Bericht aus dem Forschungsseminar "Systemwissenschaft" an der Leipziger Universität. Heft 22 der Rohrbacher Manuskripte.

Der Systembegriff spielt in vielen Wissenschaftsbereichen eine zentrale Rolle. Er ist grundlegend für alle Ingenieurwissenschaften und mit der ISO/IEC/IEEE-15288 Norm "Systems and Software Engineering" auch Gegenstand internationaler Normierungs- und Standardisierungsprozesse. Ziel des Seminars war es, in einem interdisziplinären Kontext (Informatiker, Ingenieure, Philosophen) ein besseres Verständnis für diese Vielfalt von Systembegriffen zu gewinnen und dabei die Zugänge verschiedener Systemtheorien als Gegenstand einer "Systemwissenschaft" zu analysieren. Die Diskussionsergebnisse des Seminars werden im vorliegenden Band in systematischer Weise präsentiert.

Inhalt:

  • Ziel und Methodik des Seminars
  • Der Systembegriff in der Theorie dynamischer Systeme
  • Einführung in Systemwissenschaft, Nachhaltigkeit und Allgemeine Systemtheorie
  • Zum Verhältnis von Systembegriff und Wirklichkeit
  • Systembegriffe in der Praxis
  • Organisation in lebenden Systemen
  • Resilienz
  • Organisation in komplexen adaptiven Systemen
  • Institutionelle Analyse von sozio-ökologischen Systemen
  • Sozio-technische Systeme und Transformationsprozesse
  • Der Systembegriff in der TRIZ-Methodik
  • TRIZ und Systematische Innovationen in komplexen Umgebungen
  • Gesetze und Trends der Entwicklung technischer Systeme
  • Wie entwickeln sich technische Systeme?
  • Literatur

(als Herausgeber) Rainer Thiel. Dialektik, TRIZ und ProHEAL

Heft 21 der Rohrbacher Manuskripte. Erweiterte Neuauflage eines KdT-Materials für Erfinderschul-Trainer.

ProHEAL steht für "Programm des Herausarbeitens von Erfindungsaufgaben und Lösungsansätzen" und ist eine Anpassung und Weiterentwicklung der Erfindungsmethodik TRIZ, einer inzwischen weltweit beachtete Methodik zur Lösung widersprüchlicher Anforderungen, die von G.S. Altschuller und seinen Schülern seit den 1950er Jahren zunächst in der Sowjetunion entwickelt wurde. Mit der Übersetzung von drei wichtigen Werken Altschullers 1973}, 1983 und 1986 ins Deutsche wurde der Grundstein für die DDR-Erfinderschulbewegung gelegt. In diesem Band der Rohrbacher Manuskripte wird eines der zentralen Lehrmaterialien der Erfinderschulen neu aufgelegt.

Inhalt:

  • Vorwort des Herausgebers
  • ProHEAL – die historische Dimension
  • KDT-Lehrbrief Teil A. Programm zum Herausarbeiten von Erfindungsaufgaben und Lösungsansätzen in der Technik – Erfindungsprogramm
  • KDT-Lehrbrief Teil B. Erfindungsmethodische Arbeitsblätter
  • ProHEAL – die inhaltlichen Schwerpunkte
  • Baustein KDT-Erfinderschule. Lehrbrief 2. Anhang
  • Literaturverzeichnis

TRIZ und Dialektik. Rainer Thiel zum 90. Geburtstag

Heft 20 der Rohrbacher Manuskripte, die damit zugleich unter der Herausgeberschaft von LIFIS fortgeführt wird.

Seit Mitte der 1970er Jahre wurden zentrale TRIZ-Publikationen auch ins Deutsche übersetzt verfügbar und fanden unter den "Verdienten Erfindern" Interesse und Beachtung. Aus diesen Wurzeln entstand die Erfinderschulbewegung der DDR der 1980er Jahre mit auch einem eigenständigen Beitrag zur Weiterentwicklung der TRIZ-Methodik. In diesem Band werden vor allem die engen Beziehungen zwischen dieser Ingenieur-Methodik und Dialektik in Hegelscher Tradition genauer beleuchtet.

Inhalt:

  • Hans-Gert Gräbe: Vorwort
  • Ken Pierre Kleemann: Dialektik der kreativen Innovation
  • Hans-Gert Gräbe: Das Erbe der Erfinderschulen in der DDR und die Entwicklung von TRIZ
  • Rainer Thiel: Erfinderschulen – Problemlöse-Workshops. Projekt und Praxis
  • Hans-Gert Gräbe: Anmerkungen zu Rainer Thiels Autobiografie Neugier, Liebe, Revolution
  • Rainer Thiel: Zur Lehrbarkeit dialektischen Denkens – Chance der Philosophie, Mathematik und Kybernetik helfen

Digital Humanities – eine Propädeutik

Buchprojekt mit Ken Pierre Kleemann, in dem wir Materialien und Erfahrungen unseres gemeinsamen interdisziplinären Lehrprojekts in englischer Sprache zusammentragen wollen.

Das Ganze liegt nach wie vor auf Eis.

Grober Plan:

  • Vorwort (5-10) – Graebe/Kleemann
  • Einleitung (5-20) – Graebe/Kleemann
    • Schwerpunkte: Propädeutik, zum Begriff Digital Humanities, zum Begriff Digitaler Wandel, Interdisziplinarität und Infradisziplinarität
  • Künstliche Intelligenz und Menschenbild (5-20) – Kleemann
  • Daten-Strukturen-Fiktionen. Das Vorlesungskonzept (5-20) – Graebe
  • Studentische Arbeiten (hier ist noch eine Auswahl zu treffen und die Übertragung ins Englische zu organisieren)
  • Zusammenfassung (5-10) – Kleemann. Die Wissenschaft, Bildung und die "Standortfrage".

Computeralgebra im Abitur

Dieser Text von knapp 120 Seiten erschien im Oktober 2018 in der Reihe EAGLE Starthilfen im EAGLE Verlag Leipzig.

... mehr

Algorithmen für Zahlen und Primzahlen

Dieser Text von etwa 80 Seiten erschien im September 2012 in der Reihe EAGLE Guide im EAGLE Verlag Leipzig erscheinen. Basis des Texts ist die gleichnamige Vorlesung.

... mehr

Gedenkheft für Rudolf Rochhausen

Technik und Gesellschaft. Rudolf Rochhausen zum Gedenken.

Das Gedenkheft würdigt Leben und Werk des im Januar 2012 verstorbenen Nestors des "Rohrbacher Kreises" in Beiträgen von Weggefährt/inn/en und ist 2012 als Open Access Publikation urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-86158 erschienen. Eine Druckversion wurde zur Dahlener Tagung 2012 Ende April 2012 hergestellt und ist inzwischen vergriffen.

Neuauflage als Heft 19 der Rohrbacher Manuskripte.

Inhalt:

  • Vorwort.
  • Daten zu Leben und Werk.
  • Bibliografie.
  • Rudolf Rochhausen. Freiheit - ein Wert der Linken.
  • Michael Franzke - Zur Ökonomisierung des Sozialwesens.
  • Kerstin Popp - Der historische Wandel der Rolle von Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft und der Beitrag der Sonderpädagogik.
  • Siegfried Bönisch und Horst Pickert. Anmerkungen zu Problemen eines marxistischen Menschenbildes.
  • Hans-Gert Gräbe - Arbeiterklasse und Intelligenz.

MINT - Zukunft schaffen. Innovation und Arbeit in der modernen Gesellschaft.

Eine Reihe von Texten der "Leipziger Gespräche zum digitalen Wandel" wurden als Open Access Publikation 2012 als Band 32 der Reihe "Leipziger Beiträge zur Informatik" veröffentlicht. Eine Neuauflage als Heft 18 der Rohrbacher Manuskripte ist in Arbeit.


Inhalt:

  • Vorwort der Herausgeber.
  • Vorwort des Sprechers des Leipziger Informatikverbunds LIV.
  • Grußwort aus der Bundesgeschäftsstelle "MINT - Zukunft schaffen".
  • Hubert Laitko: Der Wandel des wissenschaftlichen Denkens und die Entwicklung der Menschheit. Tendenzen der letzten 400 Jahre.
  • Ken Pierre Kleemann: Vier Anmerkungen zu Laitkos Text.
  • Rainer Thiel: MINT und die Entwicklung der Menschengesellschaft. Ein Plädoyer gegen das Ziegelstein-Denken. Gibt es Alternativen?
  • Florian Krahmer: Creative Industries - Industrie im postindustriellen Zeitalter.
  • Hans-Gert Gräbe: Anmerkungen zu Rainer Thiels Autobiografie Neugier, Liebe, Revolution.
  • Rainer Thiel: Erfinderschulen der DDR - Silbernes fürs ganze Deutschland.
  • Hans-Gert Gräbe: Die Leipziger Gespräche zum digitalen Wandel. Rückblick auf die Debatten im Jahr 2011.
  • Hans-Gert Gräbe: Wie der kleine Philosoph die Welt veränderte. Eine Variation auf die 11.~Feuerbachthese.
  • Zu den Autoren dieses Sammelbandes.