Sachsen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 11: Zeile 11:
  
  
"... ein landesweites Bündnis gegen Sozialabbau ..." - 2010-05-29
+
"... ein landesweites '''Bündnis gegen Sozialabbau''' ..." - 2010-05-29
 
* http://www.neues-deutschland.de/artikel/171922.buendnis-will-den-rasenmaeher-stoppen.html
 
* http://www.neues-deutschland.de/artikel/171922.buendnis-will-den-rasenmaeher-stoppen.html
 
** Zitate:
 
** Zitate:

Version vom 29. Mai 2010, 13:16 Uhr

Home Hauptseite

siehe


Großstädte (alphabetisch)


"... ein landesweites Bündnis gegen Sozialabbau ..." - 2010-05-29

  • http://www.neues-deutschland.de/artikel/171922.buendnis-will-den-rasenmaeher-stoppen.html
    • Zitate:
      • "... befürchtet man beim Bündnis eine »Rasenmäherpolitik von Kürzungen und Streichungen« und schwerwiegende Einschnitte bei der Jugendförderung ebenso wie der Ausstattung von Universitäten, Kinderbetreuung oder Programmen für Behinderte."
      • "Man wehre sich aber gegen das »konzeptlose Abschneiden gewachsener sozialer Strukturen«. Sie fügte hinzu, das »Diktat der Finanzen ist schädlich für das Miteinander in der Gesellschaft«."
      • "Fest steht, dass es sich um ein »breites, offenes sowie kämpferisches« Bündnis handeln solle, sagt Redmann. Parteien seien als Mitglieder aber nicht erwünscht."
      • "Verwiesen wird auf die hohen Folgekosten etwa von künftig fehlenden Erziehungshilfen oder Suchtberatungsstellen, aber auch die negativen Effekte unzureichender Bildung für die Wirtschaft."
      • "Ausdrückliches Ziel des Bündnisses ist es, Ideen für einen besseren sozialen Zusammenhalt entwickeln zu wollen"
  • http://www.sz-online.de/Nachrichten/Sachsen/Buendnis_fuer_soziales_Sachsen_gegruendet/articleid-2472450
    • Zitate:
      • "Das Bündnis will Aktionen gegen die Kürzungen koordinieren und einen breiten Dialog über deren Auswirkungen anstoßen. "
      • "In ihrem Aufruf für das Bündnis wiesen die Organisatoren darauf hin, dass die drastischen Einschnitte bei Bildung, Kultur und Soziales die Spaltung in der Gesellschaft vertiefen. Daher würden die Folgekosten heute vorgenommener Kürzungen um ein Vielfaches höher sein als die erhofften Einsparungen."
      • "Die nächste große Demonstration gegen Sozialabbau in Sachsen ist am 16. Juni in Dresden geplant."