Diamat.2019-02-02: Unterschied zwischen den Versionen

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Home Veranstaltung.2019 == TRIZ - Dialektik des Problem Lösens. Science meets manufacturing == Eine Veranstaltung des Diamat|Hamburger Ge…“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Diamat|Home]] [[Veranstaltung.2019]]
+
[[Diamat|Home]]  
  
 +
[[Kategorie:Veranstaltung.2019]]
  
== TRIZ - Dialektik des Problem Lösens. Science meets manufacturing ==  
+
== 02. Februar 2019: TRIZ - Dialektik des Problem Lösens. Science meets manufacturing ==  
  
 
Eine Veranstaltung des [[Diamat|Hamburger Gesprächskreises Dialektik & Materialismus]]
 
Eine Veranstaltung des [[Diamat|Hamburger Gesprächskreises Dialektik & Materialismus]]
 +
 +
Termin: Samstag, 2. Februar 2019, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr, HAW Hamburg, Alexanderstraße 1
 +
 +
Am Vorabend, dem 01.02.2019, findet ein weiteres Fachgespräch zu TRIZ und Innovationsmethodiken statt.
 +
 +
Referenten:
 +
* Dr. Gerd Meyer, Marburg; Historiker. ''Bedingungen der TRIZ Entstehung''
 +
* Prof. Dr. Kai Hiltmann, FH Coburg, Maschinenbauer. ''TRIZ und VDI Standard''
 +
* Dr. Rainer Thiel, Storkow, Philosoph. ''Die DDR-Erfinderschulen'' 
 +
* Justus Schollmeyer, Berlin, Philosoph. ''TRIZ und Hegels Dialektik''
 +
 +
=== Ankündigung der Veranstalter===
 +
 +
TRIZ – Dialektik des Problems Lösens macht süchtig, weil es zu Lösungen führt,
 +
denn wer ist nicht gerne innovativ und kann Probleme lösen. Kein Zufall,
 +
sondern Systematik der Gegensätze, der Funktion führt zur Innovation.
 +
 +
Kein Brain Storm, keine Hütchen-Methode und all das, was so die kreativen
 +
Coaches wollen, dass wir es machen! Mach es selbst!  Lerne mit einer
 +
wissenschaftlichen Theorie für dein Studium, deinen Beruf, dein Leben und werde
 +
ein pragmatischer Dialektiker!
 +
 +
In der UdSSR entstand TRIZ als Menschen ihrem Land mit neuen Lösungen helfen
 +
wollten, dann wurden in der DDR mit TRIZ Erfinderschulen errichtet, weil die
 +
DDR durch eine bekanntermaßen gute Bildung der Menschen Voraussetzungen für
 +
Innovationen geschaffen hatte.
 +
 +
Nach 1989 ist TRIZ die Problemlösemethode für ein pragmatisch dialektisches
 +
Erfinden ein Business-Tool, durch eine VDI-Richtlinie standardisiertes Werkzeug
 +
für Ingenieure, Naturwissenschaftler, weltweit angewendet in den USA, in
 +
Deutschland.
 +
 +
Lerne den Gesprächskreis Dialektik & Materialismus, lerne TRIZ in Theorie und
 +
Praxis kennen.  Gert Meyer spricht zu den historischen, wirtschaftlichen
 +
Bedingungen der UdSSR der TRIZ Entstehung, Dr. habil. Rainer Thiel zu den DDR
 +
Erfinderschulen, Prof. Kai Hiltmann zur Theorie von TRIZ und Justus Schollmeyer
 +
zur Dialektik Hegels und TRIZ und zeigt dann praktische Beispiele aus der
 +
Automobil-Industrie.
 +
 +
===Weiterführende Literatur===
 +
 +
Diese Literatur wird im internen Verteiler des Gesprächskreises als PDF zur Verfügung gestellt. Aus
 +
urheberrechtlichen Gründen können hier nur die Titel und ggf. Links aufgeführt werden.
 +
* Kai Hiltmann: Die VDI-Richtlinie 4521: Stand. Vortrag auf der 21. Leibniz-Konferenz – Systematisches Erfinden 2016, 24./25.11.2016, in Lichtenwalde.
 +
* VDI-Richtlinie 4521 -- Erfinderisches Problemlösen mit TRIZ Grundlagen und Begriffe. Öffentlich zugänglicher Abstract.
 +
* Axel Popp, Potsdam: Notwendigkeit gesamtgesellschaftlicher Innovation – sozial – ökologisch – nachhaltig. Thesen einer möglichen Transformation.
 +
 +
Ein [[HGG.2019-02|längerer Bericht]] zur Veranstaltung wurde von Hans-Gert Gräbe zusammengestellt.

Aktuelle Version vom 12. Juni 2019, 14:16 Uhr

Home

02. Februar 2019: TRIZ - Dialektik des Problem Lösens. Science meets manufacturing

Eine Veranstaltung des Hamburger Gesprächskreises Dialektik & Materialismus

Termin: Samstag, 2. Februar 2019, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr, HAW Hamburg, Alexanderstraße 1

Am Vorabend, dem 01.02.2019, findet ein weiteres Fachgespräch zu TRIZ und Innovationsmethodiken statt.

Referenten:

  • Dr. Gerd Meyer, Marburg; Historiker. Bedingungen der TRIZ Entstehung
  • Prof. Dr. Kai Hiltmann, FH Coburg, Maschinenbauer. TRIZ und VDI Standard
  • Dr. Rainer Thiel, Storkow, Philosoph. Die DDR-Erfinderschulen
  • Justus Schollmeyer, Berlin, Philosoph. TRIZ und Hegels Dialektik

Ankündigung der Veranstalter

TRIZ – Dialektik des Problems Lösens macht süchtig, weil es zu Lösungen führt, denn wer ist nicht gerne innovativ und kann Probleme lösen. Kein Zufall, sondern Systematik der Gegensätze, der Funktion führt zur Innovation.

Kein Brain Storm, keine Hütchen-Methode und all das, was so die kreativen Coaches wollen, dass wir es machen! Mach es selbst! Lerne mit einer wissenschaftlichen Theorie für dein Studium, deinen Beruf, dein Leben und werde ein pragmatischer Dialektiker!

In der UdSSR entstand TRIZ als Menschen ihrem Land mit neuen Lösungen helfen wollten, dann wurden in der DDR mit TRIZ Erfinderschulen errichtet, weil die DDR durch eine bekanntermaßen gute Bildung der Menschen Voraussetzungen für Innovationen geschaffen hatte.

Nach 1989 ist TRIZ die Problemlösemethode für ein pragmatisch dialektisches Erfinden ein Business-Tool, durch eine VDI-Richtlinie standardisiertes Werkzeug für Ingenieure, Naturwissenschaftler, weltweit angewendet in den USA, in Deutschland.

Lerne den Gesprächskreis Dialektik & Materialismus, lerne TRIZ in Theorie und Praxis kennen. Gert Meyer spricht zu den historischen, wirtschaftlichen Bedingungen der UdSSR der TRIZ Entstehung, Dr. habil. Rainer Thiel zu den DDR Erfinderschulen, Prof. Kai Hiltmann zur Theorie von TRIZ und Justus Schollmeyer zur Dialektik Hegels und TRIZ und zeigt dann praktische Beispiele aus der Automobil-Industrie.

Weiterführende Literatur

Diese Literatur wird im internen Verteiler des Gesprächskreises als PDF zur Verfügung gestellt. Aus urheberrechtlichen Gründen können hier nur die Titel und ggf. Links aufgeführt werden.

  • Kai Hiltmann: Die VDI-Richtlinie 4521: Stand. Vortrag auf der 21. Leibniz-Konferenz – Systematisches Erfinden 2016, 24./25.11.2016, in Lichtenwalde.
  • VDI-Richtlinie 4521 -- Erfinderisches Problemlösen mit TRIZ Grundlagen und Begriffe. Öffentlich zugänglicher Abstract.
  • Axel Popp, Potsdam: Notwendigkeit gesamtgesellschaftlicher Innovation – sozial – ökologisch – nachhaltig. Thesen einer möglichen Transformation.

Ein längerer Bericht zur Veranstaltung wurde von Hans-Gert Gräbe zusammengestellt.