ZAK.2016-10-19

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home > Zukunftsakademie

Projektbörse am 19.10.2017

Schüler/innen an Zukunftsthemen heran zu führen, wird für Lehrer/innen immer mehr zu einer Herausforderung, denn oft liegen die Interessenfelder der jungen Menschen gerade nicht bei Nachhaltigkeitsthemen, wie fairem Handel, Gleichberechtigung oder auch einer globalen, umweltfreundlichen Lebensweise.

Mit der Projektbörse der Zukunftsakademie konnten Lehrkräfte neue Projektideen für Unterrichtseinheiten erlangen und potenzielle Kooperationspartner im Themenfeld nachhaltiger Entwicklung kennenlernen.

Bereits 2016 hatte die Zukunftsakademie Leipzig e.V. in Kooperation mit der SBAL, der Stadt Leipzig sowie der lokalen Agenda 21 ein solches Treffen organisiert. Am 19. Oktober 2017 wurden die Beteiligten von Profn. Sabine Radomski, der Vorsitzenden der Zukunftsakademie in der Stadtbibliothek Leipzig begrüßt.

Prof. Martin Lindner von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg führte in einem kurzen Eröffnungs-Statement zur Verbindung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und MINT ein. Den Hauptteil bildeten interessierte Gespräche von Lehrer/innen aus Leipziger Oberschulen und Gymnasien mit den verschiedenen anwesenden externen Bildungsanbietern.

Wissensvermittler hatten so Gelegenheit, gezielt neue Bildungsangebote aus den Bereichen BNE und MINT kennen zu lernen, damit sie jungen Menschen im Schulalltag neue Perspektiven aufzeigen und für „neue“ Themen begeistern können. Im Vordergrund stand dabei das Anliegen, dass sich Kinder und Jugendliche frühzeitig mit Themen der Nachhaltigkeit auseinandersetzen und diese Schwerpunkte auch für ihre zukünftige Lebensweggestaltung berücksichtigen.

(Laura Melzer, Matthias Schirmer)