WAK.2010-04-20

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / WAK

Ist Commonismus Kommunismus?
mit Christian Siefkes, Autor des Buches "Beitragen statt tauschen. Materielle Produktion nach dem Modell Freier Software".
Veranstaltung von "Zusammen y Misturados" und des Rohrbacher Kreises in der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen
Di, 20. April 2010, 20 Uhr, EEG im WESTWERK / Karl-Heine-Straße 93 in Leipzig-Plagwitz/ TOR B

Ankündigung

In den letzten Jahrzehnten ist eine neue Produktionsweise entstanden, die auf Kooperation und Teilen beruht. Auf dieser Produktionsweise -- "commonsbasierte Peer-Produktion" oder kurz "Commonismus" genannt - basieren Freie Software (wie Linux und Firefox), die Wikipedia und die Freie-Kultur-Bewegung; sie steckt hinter Freien Funknetzen und Projekten wie SETI@home. "Kommunismus" wird heute oft mit "Planwirtschaft" gleichgesetzt, doch für Marx war der Kommunismus kein festes System, sondern "die wirkliche Bewegung, welche den jetzigen Zustand aufhebt" (MEW 3, 35). "Aufheben" bedeutet dabei, dass der Kommunismus einerseits die problematischen Aspekte des Kapitalismus überwinden muss, andererseits aber nicht hinter seine positiven Errungenschaften zurückfallen darf. In dem Vortrag wird es darum gehen, inwiefern der "Commonismus" eine kommunistische Produktionsweise in diesem Sinne ist.

Weiterführende Links zum Thema:

Kritische Stellungnahmen: