SWL.GPEC

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

GPEC – Gdánskie Przedsiebiorstwo Energetyki Cieplnej Sp. z o.o.

SWL-Tochter, über die das Engagement im Raum Danzig finanziert wird.

Im März 2003 wurden 75% Anteile für 42 Mio Euro erworben, danach wurden in zwei Kapitalerhöhungen weitere 13 Mio Euro nachgeschossen, womit sich der Anteil auf 83.66% erhöhte. Den Rest der Anteile hält die Stadt Danzig. (Quelle: LVZ, 24.03.2009)

  • Es wurden 70 Mill. Euro bezahlt für GPEC, Star-Pec und Zec Tczew (Quelle: LVZ, 27.09.2010)
  • 310 Mitarbeiter (LVZ, 16.11.2013)

Ausdehnung der Fernwärmeversorgung auf Sopot und Gdynia sowie Aufbau eines Multi Utility Konzerns ist geplant (Quelle: LVZ, 02.09.2006)

Ertragslage:

  • Gewinnabführung: 12 Mio Euro (2015), 6.8 Mio Euro (2011), ca. 3 Mio Euro (2010), 3.5 Mio Euro (2009), 2 Mio Euro (2007), 2 Mio Euro (2006)
    • 1 Mio Euro (2008 erwartet), 1.6 Mio Euro (Plan 2009), 5.8 Mio Euro (Plan 2013) (Quelle: LVZ, 24.03.2009)
    • GPEC soll zwischen 2006 und 2010 jährlich 3-6 Mio Euro abführen. (Quelle: LVZ, 2.9.2006)
    • 2005 waren es 2 Mio Euro, die den Zinsaufwand für den Kauf der Beteiligungen um 0.5 Mio Euro überstiegen. (Quelle: LVZ, 2.9.2006)
  • Leistung der drei Versorger in 2009: 1900 GWh Fernwärme, damit Marktanteil in der Region bei 60% (Quelle: LVZ, 27.09.2010)
  • Ergebnis vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen
    • 11 Mio Euro (2012), 8.5 Mio. Euro (2010), 4.5 Mio. Euro (2009)
  • Plan 2012: über 20 Mill. Euro (Quelle: LVZ, 27.09.2010)

Personalien:

  • GF ist seit 2007 Adam Stanyer, am 15.11.2013 auch als neuer kommissarischer GF der SWL eingesetzt.
    • Stanyer ist seit 2001 bei den SWL, war dort bis 2007 Prokurist und Bereichsleiter für Finanz- und Materialwirtschaft und führte danach die GPEC als GF in ruhigere und geschäftlich erfolgreichere Fahrwasser. (LVZ, 16.11.2013)
  • Aufsichtsratsvorsitzender Pawel Adamowicz, Danzigs Stadtoberhaupt, GF Adam Stanyer (Quelle: LVZ, 27.09.2010)
  • Thomas Schröter, Verantwortlicher für das Auslandsgeschäft und Vorsitzender der GPEC verlässt 2007 die SWL (Quelle: LVZ, 31.03.2007)