Kulturstiftung

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kulturstiftung Leipzig

http://www.kulturstiftungleipzig.de

Walter Christian Steinbach, Präsindent des RB Leipzig, ist zugleich Präsident der Kulturstiftung Leipzig.


(Quelle: http://www.kulturstiftungleipzig.de/frames.php?mid=2)

Am 26. Januar 1990 - noch in den Wirren der politischen Wende - gründeten Wissenschaftler, Künstler und Theologen die Kulturstiftung Leipzig mit einer klaren Zielvorstellung im kommunalen Raum: Anknüpfend an die Traditionen der alten Handels-, Messe- und Kulturstadt Leipzig fördert die Stiftung mit allen Kräften die Stadtentwicklung.

Die friedliche Revolution, die in Leipzig ihren Ausgang nahm, gab der Stadt dafür die Chance. Kein Geringerer als der damalige Gewandhauskapellmeister Kurt Masur engagierte sich als Gründungspräsident. Mit den Benefizkonzerten des Gewandhauses schuf er die finanzielle Grundlage der Stiftungsarbeit. Heute unterstützt er als Ehrenpräsident die Kulturstiftung Leipzig. Gemeinsam mit dem Superintendenten ( i.R.) und ersten Stadtpräsidenten Friedrich Magirius als Vorstandsvorsitzendem gelang es Kurt Masur, prominente Mitstreiter und Förderer für das Stiftungsprojekt zu finden. Heute ist Regierungspräsident Walter-Christian Steinbach der Präsident der Kulturstiftung Leipzig.

Am 18. Juli 1991 übergab das Regierungspräsidium Leipzig die Urkunde, die die Kulturstiftung Leipzig als Stiftung Nummer 1 im Regierungsbezirk Leipzig auswies. Die Ziele der Kulturstiftung Leipzig sind die Förderung der Kultur und kultureller Einrichtungen, die Förderung des Denkmalschutzes und des Umweltschutzes, sowie der Wissenschaft und Forschung in diesen Bereichen.

Die Sanierung wertvoller und für die Identität der Stadt Leipzig bedeutender Baudenkmale wird ebenso unterstützt wie deren öffentliche und kulturelle Nutzung. Die Kulturstiftung Leipzig schreibt Wettbewerbe zur künstlerischen Stadtgestaltung aus. Sie fördert Maßnahmen zur Entsiegelung überbauter Flächen, zur Schaffung und Aufwertung von Erholungszonen. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Förderung junger Künstler aus Osteuropa. Es gilt, das Wirken der Kulturstiftung auf diesen Gebieten nachhaltig zu etablieren und im Bewusstsein der Leipziger zu verankern.

Um die Projekte umsetzen zu können, ist es nötig, die finanziellen Mittel der Kulturstiftung Leipzig auf eine breitere Basis zu stellen. Gezielte Spenden für Einzelprojekte sind dabei genauso wichtig wie eine Aufstockung des Stiftungsvermögens durch Zustiftungen. Die Kulturstiftung Leipzig möchte sich aus dem genannten Grund und zum Zwecke einer noch stärkeren Identifikation mit ihrer inhaltlichen Arbeit zu einer Bürgerstiftung entwickeln.