Buergerstiftung

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bürgerstiftung(en) in Leipzig

In Leipzig gibt es zwei Stiftungen mit ähnlichem Namen, die nach den Grundsätzen der Bürgerstiftungen organisiert sind, die Bürgerstiftung Leipzig und die Stiftung "Bürger für Leipzig". (Quelle: Bildungsreport Leipzig 2010, S. 304)

Die Bürgerstiftung Leipzig

Bei Wikipedia heißt es unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bürgerstiftung_Leipzig

Die Bürgerstiftung Leipzig ist eine Sammelstiftung aus 144 alten Leipziger Stiftungen. Diese wurden 1949 zunächst zu zehn Stiftungen und 1951 dann zu einer örtlichen Sammelstiftung zusammengefasst. 1992 beschloss der Stadtrat Leipzig, die noch bestehende „Sammelstiftung der Stadt Leipzig“ in die Bürgerstiftung Leipzig zu überführen. Die Bürgerstiftung Leipzig ist als Rechtsnachfolgerin der Sammelstiftung eine der Stiftungen, die über die DDR hinaus besteht und an der sich Stiftungsarbeit in der DDR aufzeigen lässt.
Die Bürgerstiftung Leipzig ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Satzungsmäßig wird der Stiftungszweck insbesondere durch die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, des Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutzes, der Jugend- und Altenhilfe sowie des Wohlfahrtswesens verwirklicht.

Unter http://www.kulturfoerderung.org/dizk/details.htm?idKey=showOrgaDetails&idValue=224 wird von einer 1948 als privatrechtliche Stiftung bürgerlichen Rechts gegründete Sammelstiftung

Bürgerstiftung Leipzig
Menckestraße 27
04155 Leipzig
Telefon: +49 341 5629668
Telefax: +49 341 5629663

aufgeführt, deren Förderzweck die

Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, des Umwelt- und Denkmalschutzes, der Jugend- und Altenhilfe sowie des Wohlfahrtswesens in der Stadt Leipzig

ist. Über die Aktivitäten dieser Stiftung ist allerdings im Internet so gut wie nichts zu finden.

Unter derselben Adresse Menckestraße 27 ist die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig zu finden.

  • Eine Änderung der Satzung der Bürgerstiftung Leipzig und die Umbenennung in "Leipzigstiftung" sind geplant
    • Die „Bürgerstiftung Leipzig“ erhält den Namen „LEIPZIGSTIFTUNG“ - Bürgerschaftliche Tradition seit 1799. Antrag an die Ratsversammlung am 20.06.2012. - V-ds-828-text.pdf
Die Stiftung verfügt derzeit über ein Immobilien- und Grundstücksvermögen in Höhe von ca. € 6,5 Mio. und über ein Finanzvermögen in Höhe von ca. € 6,0 Mio. Der Stiftungszweck ist angesichts der Vielfalt der in die Bürgerstiftung eingegangenen Einzelstiftungen sehr breit angelegt. In der Praxis fördert sie vorrangig kulturelle und soziale Projekte. Im Jahr 2010 konnten für 62 Projekte ca. € 175.000,00 zur Verfügung gestellt werden.
  • Stiftungsvermögen: 12.5 Mio Euro
  • Ausschüttung für kulturelle und soziale Projekte: 175.000 Euro (2010)
  • verwaltet Nachlässe ehemaliger Leipziger Stifter und Stiftungen; die älteste Stiftung geht auf das Jahr 1799 zurück.
  • Vorstand - entscheidet über Projektförderung
    • OBM, Finanz-BM, Sozial-BM von Amts wegen (Torsten Bonew und Prof. Thomas Fabian)
    • Drei weitere vom OBM benannte Mitglieder (derzeit Ex-Kultur-BM Dr. Georg Girardet, Verwaltungs-BM Andreas Müller, Rechtsanwalt Christoph von Berg)
    • Vorsitz: Dr. Georg Girardet
  • Beirat - überwacht satzungsmäßig die Arbeit des Vorstands und ist damit über Projektförderungen zu informieren
    • besteht derzeit aus 5 Stadträten und 4 weitere durch den OBM benannte Personen
    • amtierender Beiratsvorsitzender: Notar Jochen Müller-Berndorff
  • Die Beiratszusammensetzung soll mit einer Satzungsänderung geändert werden.

Presse:

  • Katharina Krefft (Stadträtin der Grünen) und Ansbert Maciejewski (CDU-Stadtrat) fordern größere Transparenz. Kreffts Fraktion fordert eine jährliche Berichterstattung über die Aktivitäten der Stiftung. Bisher erfolgt die Kontrolle allein über die Stiftungsaufsicht bei der Landesdirektion Leipzig (LVZ, 14.02.2014)

Die Stiftung "Bürger für Leipzig"

Unter http://www.buergerfuerleipzig.de wird über die Stiftung "Bürger für Leipzig" geschrieben

Weil wir uns als Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Ideen und Mitteln für unsere Stadt engagieren wollen, haben wir im Jahr 2003 die Stiftung „Bürger für Leipzig“ als eine Bürgerstiftung gegründet. Als Stifterinnen und Stifter setzen wir uns dafür ein, das soziale und kulturelle Leben in Leipzig sowie das bürgerschaftliche Engagement zu verbessern. ... Leipziger Bürgerinnen und Bürger, die eine zeitgemäße wie dauerhafte Form des Engagements suchen, laden wir sehr herzlich zur Mitwirkung ein. Seit der Gründung 2003 haben wir derzeit 60 Stifter rund 50.000 € Spenden für Projekte vor Ort gesammelt: für den Umbau der Rossbachvilla in der Friedrich-Ebert-Straße als Hörgeschädigtenzentrum, für den Aufbau von Winterspielplätzen, für die Integration von jugendlichen Spätaussiedlern, für ein Projekt zur Aufarbeitung der jüdischen Geschichte und einige mehr.

Diese Stiftung wird in verschiedenen medialen Kontexten auch als "die Bürgerstiftung Leipzig" bezeichnet.