APRIL.Tracking Stock

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / APRIL


Was ist ein Tracking Stock Modell?

Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Tracking_Stock

  • Die Fraktion der Linkspartei macht große Probleme des Tracking-Stock-Verfahrens (LVZ: Trecking-Stock) aus, etwa bei der Behandlung von Anteilen der Umlandgemeinden an der KWL. Außerdem wird mit einem solchen Verfahren das städtische Firmengeflecht endgültig undurchschaubar und nicht mehr steuerbar. TS steht in direktem Gegensatz zur Schaffung von mehr Transparenz im städtischen Firmengeflecht. Stadtrat Leuze (Grüne) weist auf eine Aussage von OBM Jung aus dessen Wahlkampf hin, dass "Wasser, Energie und Wohnen städtische Aufgaben bleiben müssen." Weiterhin soll in der Ausschreibung eine Steigerung des Anteils regenerativer Energien von derzeit 15% auf 30% im Jahr 2017 festgeschrieben werden. (Quelle: LVZ, 12.04.2007)


Zitat dazu: "... Oder die bbvl wird beauftragt, Privatisierungen städtischer Beteiligungen rechtlich zu prüfen. Wie gerade für die Stadtholding LVV geschehen. Der beauftragte Gutachter kam dabei zu der keineswegs selbstverständlichen Einschätzung, dass eine Teilprivatisierung nach dem Tracking Stock Modell - wie vorgesehen - rechtlich höchst bedenklich ist. "Und wir teilen diese Einschätzung selbstverständlich", sagt Tegtmeier. ..." aus

http://www.lizzy-online.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=10615&mode=thread&order=0&thold=0