APRIL.2008-04-02

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / APRIL / APRIL.WieWeiter

Buchvorstellung und Diskussion
am Mittwoch, 02.04.2008, 17:30-19:30 Uhr
Volkshochschule, Löhrstraße 3-7

In der Reihe „Brennpunkt Politik“ zu Neuerscheinungen politischer Bücher wird vorgestellt

"Cross Border Leasing – Ein Lehrstück zur globalen Enteignung der Städte" von Werner Rügemer (Verlag Westfälisches Dampfboot 2004)

Einführung und Leitung der Diskussion: Prof. W. Weiler

Ankündigung

Um das Jahr 2004 waren die Medien voll von Berichten über die tolle Erfindung des Cross Border Leasing. Nun ist es dazu merkwürdig still geworden. Lange vor der geplanten Teilprivatisierung der Stadtwerke wurden auch in Leipzig CBL-Verträge über städtisches Eigentum abgeschlossen. Handelte es sich dabei nun um Verkäufe oder nicht?

Für den Autor des o.g. Buches ("Jg.1941, Philosoph, Publizist und Berater, Vorstandsmitglied von Business Crime Control") ist das aus dem Überblick über die weltweite CBL-Problematik und ihre Hintergründe eindeutig. Gibt es stichhaltige Argumente, mit denen man ihm widersprechen könnte?

Wiederum sollen das o.g. Buch vorgestellt und wichtige dort vertretene Thesen diskutiert werden. Es wird um Fragen gehen wie:

  • Worum handelt es sich bei dieser besonderen Art von Leasing(Miete)?
  • Geht es den Beteiligten wirklich nur um Steuervorteile?
  • Worin bestehen aktuelle und künftige Risiken für die beteiligten Städte?
  • Was soll aus den laufenden Leasingverträgen werden?

Die Nähe des Themas zu dem der Teilprivatisierungen kommunalen Eigentums ist offensichtlich. Gegen diese sind viele Bürger. Haben sie die CBL-Verträge gewollt oder nur nicht richtig wahrgenommen?

Bitte suchen Sie auch andere Quellen und Fragestellungen zur Thematik. Zumindest eine halbe Stunde ist für die Diskussion vorgesehen.

Prof. Dr. Wolfgang Weiler