APRIL.2006-09-25

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

25. September 2006

Die Veranstaltung

19:30, Aula der alten Nikolaischule, Nikolaikirchhof, 04109 Leipzig

Attac Leipzig und APRIL-Netzwerk laden ein zu Vortrag und Diskussion

(Teil-) Verkauf von Stadtwerken:
Kommunale Energiedienstleister im Spannungsfeld von Finanzzwängen und Corporate Social Responsibility

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Peter Hennicke, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, http://www.wupperinst.org

Moderation: Bernhard Krabiell, Geschäftsführer ver.di Bezirk Leipzig/Nordsachsen

Unsere Fragen:

  • Welche Folgen hätte ein Verkauf für die Zukunft der Stadt in sozialer, ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht? Welche Auswirkungen hat ein (Teil-) Verkauf auf den kommunalen Unternehmensverbund, insbesondere für den städtischen Nahverkehr?
  • Welche dauerhaften Folgen hat ein Verkauf für den städtischen Haushalt und die kommunale Verschuldung?
  • Welche strategischen Ziele verfolgen private Investoren?
  • Worin liegen die Interessenunterschiede Nischen privaten Konzernen und öffentlichen Unternehmen?
  • Ist Privatisierung wirklich ein Weg zu Wettbewerb?

Bericht zur Veranstaltung

Zur Diskussion waren die im Leipziger Stadtrat vertretenen Fraktionen eingeladen. Die Fraktionen der SPD sowie der Linkspartei.PDS waren auf der Veranstaltung vertreten, die Fraktion der Grünen ließ sich wegen einer zeitgleich stattfindenden Fraktionsberatung entschuldigen und stellte uns ihre ausführliche Stellungnahme zu den Privatisierungsvorhaben zur Verfügung.

Materialien

Flyer 25.09.06 (0,5 MB)

Folien zum Vortrag (7 MB)