HGG.Samsung

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meine Erlebnisse mit dem Handy Samsung GT-S5220

  • 24.09.2012 - Nach ausführlicher Beratung bei Kauf des Handys, einer SIM-Karte mit Mein Base basic einschließlich Internet Flat S und Beauftragung zur Rufnummern-Mitnahme vom bisherigen Anbieter Vodafone (Zusatzkosten: einmalig 30 Euro)
  • 26.09.2012 - Begrüßungsschreiben von Base.
    • Leider funktioniert Mobile Internet weder über WLAN noch über Internet Flat. Auch Beschreibungen, welche Einstellungen vorzunehmen sind, fehlen. Diese sind weder in den Handy-Unterlagen enthalten noch werden solche von mir im Internet gefunden. Ich beschließe, zunächst die Rufnummernübertragung abzuwarten.
  • 01.10.2012 - Vodafone lehnt die Rufnummernherausgabe ab. Base schreibt: "Die Firma Vodafone D2 GmbH hat uns leider keine genauen Gründe zur Ablehnung genannt. Bitte setzen Sie sich daher noch einmal mit Vodafone in Verbindung."
    • Es stellt sich im Weiteren heraus, dass die Angaben zum Kunden genau mit denen bei Vodafone übereinstimmen müssen. Base hatte aber "Gäbe" statt "Gräbe" als meinen Namen aufgenommen.
  • 04.10.2012 - per SMS wird mir mitgeteilt, dass Internet Flat S wie von mir gewünscht gekündigt sei. Ich hatte aber gar nichts unternommen.
  • 08.10.2012 - "Es tut mir leid, dass Sie diese SMS erhalten haben. Uns liegt kein Auftrag vor die Handy Internet Flat S zur Rufnummer ... zu kündigen. Ihre Handy Internet Flat s ist weiterhin für Sie frei geschaltet."
  • 13.10.2012 - Mitteilung, dass die Rufnummernübernahme zum 19.10.2012 realisiert wird. Internetzugang funktioniert danach noch immer nicht.
  • 18.11.2012 - Ich stelle in meiner Rechnung fest, dass Internet Flat S nicht mehr gelistet ist und informiere darüber den Kundendienst.
    • 21.11.2012 - "Gut, dass Sie sich gemeldet haben. Selbstverständlich habe ich die Konditionen für Ihre Rufnummer ... nochmals geprüft. Nach eingehender Prüfung wurde die Internet Flat S am 24. Oktober 2012 beendet. Aus der vorhergehenden Korrespondenz konnten ich entnehmen, dass die Kündigung der Internet Flat S nicht gewünscht war. Leider wurde durch die Rufnummernübertragung die nicht gewünschte Kündigung übersehen. Bitte verzeihen Sie. Um unnötige Kosten zu vermeiden, habe ich die Internet Flat S umgehend zu Ihrer Rufnummer ... gebucht. Zur Sicherheit werde ich die Rechnung für Oktober 2012 nach Erscheinen umgehend prüfen und Sie über das Ergebnis informieren..
    • 22.11.2012 - "Lieber Herr Gräbe, wie versprochen, prüfen wir Ihre Rechnung für den Monat Oktober 2012 bezüglich unberechtigt berechneter Datenverbindungen. Die Rechnung liegt nun vor. Nach eingehender Prüfung sind keine unnötigen Kosten angefallen. Wir bitten Sie nochmals um Verzeihung für die entstandenen Unannehmlichkeiten."
  • Die Nutzung des Internets über Handy könnte nun also eigentlich losgehen.
  • 07.07.2013 - Nach einem Neustart des Handys in der häuslichen WLAN-Umgebung ist Internetzugriff - mit den bekannten Restriktionen zu geringer Bandbreite - sowohl über WLAN als auch über Mobile Internet möglich.