HGG.Blog

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Philosophie

Robert Brandoms Leipziger Vorlesungen (14.-16.12.2015), weitgehend dasselbe wie in dieser Playlist:

Der Positivismusstreit Adorno-Popper

Digitales Ausspähen

Social Media

Freie Projekte

ERIS-Links

18.09.2013

  • Fortschreibung des Fachkonzeptes Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Rahmen der Überarbeitung des Stadtentwicklungskonzeptes (SEKO) sowie des Flächennutzungsplanes

19.06.2013

  • RBV-1661/13 - Erweiterung der Simulationsmöglichkeiten des Haushaltsrechners
  • DS V-2900: Förderprogramm für Wachstum und Kompetenz im Leipziger Mittelstand 2013 bis 2015

15.05.2013

  • V-ds-2932 - Joblinge
  • Beteiligungbericht 2011 des Zweckverband für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Leipzig-Land (ZW ALL)
  • RBV-1549/13 vom 20.03.2013 (Antrag 2. Lesung)
    • Im Zuwendungsbericht an Vereine, Verbände und Initiativen (Beschluss RBV 1286/12) wird neben der ausschließlichen Darstellung der finanziellen Förderung Folgendes mit betrachtet:
    • 1. Die Stadtverwaltung führt alle Vereine, Verbände und Initiativen mit ihren erbrachten Leistungen auf, die – übertragen oder freiwillig – Aufgaben der Kommune erfüllen.
    • 2. Es wird dargestellt, in welcher Art und welchem Umfang die Stadt diese Leistungen ganz oder anteilig (mit-)finanziert und wie hoch die ergänzende Finanzierung durch die Vereine selbst ist.
    • 3. Der Zuwendungsbericht zum Leipziger Vereinsleben soll jährlich fortgeschrieben werden.

Semantische Technologien

Peter Ruben

http://peter-ruben.de/frames/thema05.htm, u.a.

  • Neues von der philosophischen Front - Notwendige Bemerkungen zu den "Lebenswenden" des Herbert Hörz (2006)
  • Nicht mit dem Marxismus-Leninismus vereinbar! - (Aufsatz von Camilla Warnke über der Ausschluß von Peter Rubens Philosophiekonzept aus der DDR-Philosophie 1980/1981) (1993)

Reinhard Mocek: Vom Anspruch der Bewahrung. Anmerkungen zu Hans Heinz Holz. Utopie kreativ H. 103/104 (Mai/Juni) 1999, S. 154-164

Softwaretechnik

Interdisziplinäre Studien - Links

Verteilte soziale Netze - Softwareansätze

Stand Regiogeld-Implementierungen

Digitale Gesellschaft

Antifeatures und FreeAndroid

Tracking im Web

Fragen der Standardisierung durch das W3C

Breitband für alle?

IT-Gipfel der Bundesregierung

Keimformdebatte

Netzneutralität

Einer der Schwerpunkte der Enquetekommission

  • 2010–08–23 (Quelle: Liste piraten-leipzig): Hier eine recht aufschlussreiche Audio-Datei zu den verschiedenen “Positionen” zur sogenannten «Netzneutralität”. Stichworte: Notruf, Telemedizin, Vo IP, IPTV, ipv6, Parallelnetz(e) http://www.parallelnetz.de, Grundrecht auf Internet?, Grundversorgung (Minimun)
  • Jürgen Scheele, 26.08.2010: Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur, hat erneut zum Thema Netzneutralität Stellung genommen. In einem Beitrag „Wettbewerb ist Garant für Netzneutralität“ für die FAZ (hier die Version im FAZ-Blog Netzökonom) singt er noch einmal das Hohelied auf den Markt.

Digitale Gesellschaft e.V. mit Markus Beckedahl

Wikileaks

Digitale Linke

ZERI

Zur Geschichte deutscher Wissenschaftsverlage

Jürgen Weiß zum Schicksal der großen Wissenschaftsverlage Teubner, Vieweg, Springer in der Ära Bertelsmann unter Thomas Middelhoff

Heinrich Krämer im Februar 2003: "Der zweifache Gesellschafterwandel und Eigentumsübergang in der Frist eines nicht einmal halben Jahrzehnts offenbart beispielhaft, in welchem Maße führende Firmen des deutschen Verlagsbuchhandels in ihren geistigen Wurzeln und ihrer wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Lebenssubstanz beschädigt und dem Spiel der die Märkte allein durch ihre Größe dominierenden Mächte ausgesetzt werden."

Rechtsstreitigkeiten um Freie Software

  • UK Court Censors Security Researchers for Reverse Engineering Publicly Available Software. eff.org,6.8.2013

AVM verletzt die Lizenz des Linuxkernels

Linuxkernel im Mittelpunkt eines Kampfs um die Kontrolle über Embedded-Geräte

Novell patent sale

Concerns regarding the acquisition proceedings in the case regarding Microsoft, Apple, EMC and Oracle / CPTN Holdings LLC (reference number B5-148/10). Anstehende Übernahme von Novell durch Attachmate

  • 15.02.2012 FSFE-News: Nortel/Rockstar, Google/Motorola deals create balance of terror on software patents.
"By greenlighting both the Google and Nortel transactions, the DOJ has merely created a balance of terror where patents are concerned," says Gerloff. "Small companies and individual software developers don't have the deep pockets required to play the patent litigation game. They will suffer as a result of this deal, along with the shareholders of Google, Microsoft and Apple. When elephants dance, the smaller wildlife gets crushed."
  • 09.12.2011 FSFE-News: Free Software Foundation Europe concerned about Nortel patent sale
FSFE considers it a serious risk to competition in the mobile technology space, and Free Software as a whole, if those companies acquire these patents. Soon after the sale, we approached EU and US competition authorities, and in September submitted a summary of our concerns.
  • 04.05.2011 FSFE-News: "For the first time, competition authorities have acknowledged the essential part of Free Software for competition, and that patent lawsuits by dominant market participants can be anticompetitive. This will also be important for future debates, when the behaviour of big non-free software companies has to be evaluated from a competition law perspective."
  • 20.04.2011: FSFE-Pressemitteilung Free Software crucial to competition, regulators in Novell patent deal say
Competition authorities in Germany and the United States today highlighted the fundamental role that Free Software plays for competition in the software market. After several months of discussions, the US Department of Justice (DOJ) and the German Federal Competition Office (FCO) have allowed a consortium of Microsoft, Oracle, Apple and EMC to acquire 882 patents from Novell only subject to conditions clearly intended to prevent their use against Free Software players.

Gefähdungsdiskussion um das CERN-Experiment

Der Chemiker Otto E. Rössler, fraglos ein unbequemer Zeitgeist mit bewegter Biografie, bei Kritikern als exaltierter Exzentriker und bornierter Querulant verschrien, sorgte schon vor Jahren in akademischen Kreisen für Aufsehen. Bundesweite Bekanntheit erlangte Rössler erst seit Anfang 2008, als er anlässlich der Inbetriebnahme des weltgrößten und leistungsstärksten [extern] LHC-Teilchenbeschleunigers am CERN (Large Hadron Collider/LHC) verstärkt auf die Gefahren von mikroskopisch kleinen Schwarzen Löcher hinwies, die bei der Kollision von Protonen entstehen könnten. In einem soeben veröffentlichen Telepolis-Beitrag ([local] Ist die Herstellung von künstlichen Schwarzen Löcher riskant?) fordert Rössler kurz vor dem "Restart" des LHCs im März dieses Jahres die sofortige Anberaumung einer interdisziplinären Sicherheitskonferenz, die das Risiko einer solchen potenziellen Katastrophe einschätzen soll. Interessanterweise ist Rössler mit seiner ungewöhnlichen Theorie nicht allein, postulierte doch bereits vor acht Jahren einer der renommiertesten Astrophysiker unserer Zeit das Selbige. Mehr noch: Selbst als Befürworter der damaligen CERN-Versuche warnte dieser seinerzeit trotzdem vor den unkalkulierbaren Risiken solcher Experimente. Quelle: Harald Zaun am 23.01.2011 bei telepolis

Bourdieus allgemeine Wissenschaft von der Ökonomie der Praxis

Freitag, 28. Januar 2011, 19:00 Uhr, Helle Panke Berlin, Philosophische Gespräche

Die Energie der sozialen Physik
Bourdieus allgemeine Wissenschaft von der Ökonomie der Praxis

Pierre Bourdieu liefert wichtige Anregungen für eine kritische Gesellschafstheorie. Methodisch ist vor allem die Verbindung von praxeologischen, interpretativen und realistischen Momenten instruktiv, thematisch die symbolische Dimension der Macht. Es gibt aber ebenso Tendenzen in seinem Werk, die diese positiven Einflüsse konterkarieren.

Hier ist an erster Stelle der Neo-Utilitarismus seiner Soziologie zu nennen, welchen er anerkennungstheoretisch fundiert, thematisch die Fixierung auf das Thema der symbolischen Macht –- und damit einhergehend ein mangelndes Gespür für Diskontinuitäten zwischen vorkapitalistischen und kapitalistischen Gesellschaften. Dieser Mangel ist Gegenstand des Vortrags, der 1. Bourdieus Programm einer allgemeinen Wissenschaft von der Ökonomie der Praxis darstellt, 2. die Kapitalbegriffe von Marx und Bourdieu vergleicht und 3. Bourdieus Aussagen zur historischen Genese der modernen Wirtschaft heranzieht.

Referent: Sven Ellmers, Dipl. Soz.-Wiss.
Moderation: Dr. Falko Schmieder

Geert Lovink & Pit Schultz, Jugendjahre der Netzkritik, Essays zu Web 1.0 (1995 - 1997)

Dieses PDF / Print-on-Demand-Heft bringt eine Auswahl der Texte zusammen, in denen die Medientheoretiker und nettime-Gründer Pit Schultz und Geert Lovink zwischen 1995 und 1997 gemeinsam die Grundzüge des Konzepts der Netzkritik formulierten. Damals auf deutsch in verstreuten Publikationen erschienen und zwischenzeitlich weitgehend in Vergessenheit geraten, werden sie nun erstmals gesammelt veröffentlicht. Sie eröffnen einen Blick auf die frühe Phase der Entwicklung des Internets und die beginnende kritische Debatte, die durch eine besondere Diskussions- und Spekulationsfreude geprägt war. Das Internet stellte noch keine allgegenwärtige Realität dar, aber sein zukünftiges Potential war schon absehbar.

Diskussion gesellschaftlicher Konsequenzen

Wissenschaftlichkeit der Klimadebatte

Secure Boot

  • FSFE 01.06.2012: "Secure Boot": Wer wird Ihren nächsten Computer kontrollieren?

Netz und Kapitalismus

“Versagt also die Matrix des Kapitalismus im Internet? Das steht noch nicht fest. Eines ist aber klar: Sie muss sich dem freien Web anpassen.”

heißt es im Spiegel – Essay von Stefan Schultz, der sich (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,712637,00.html) auf eine äußerst spannende und aktuelle These der aufgeschlossenen und kritischen Community, u.a. erschienen in Wired (http://www.wired.com/magazine/2010/08/ff_webrip/all/1) bezieht. IGR am 22.08.2010

Jürgen Scheele, 25.08.2010: Hannibal Travis, Rechtsprofessor an der Florida International University, hat in der Studie „Estimating the Economic Impact of Mass Digitization Projects on Copyright Holders: Evidence from the Google Book Search Litigation“ die ökonomischen Auswirkungen des Google Print Projekts auf den US-Buchhandel einer genaueren Prüfung unterzogen. Sein Ergebnis: Ein negativer ökonomischer Einfluss besteht nicht. ...

Eine Empirische Analyse zur Höhe einer sozialen Mindestsicherung auf der Basis regionalstatistischer Preisdaten von Lutz Hausstein. Stand: März 2011

ACTA

  • ACTA soll Weltstandard werden. http://fm4.orf.at/stories/1694499/
  • 26.08.2010, Tobias Schulze: Die Verhandlungen zum Anti-Counterfighting Trade-Agreement (ACTA) gehen offenbar in die letzte Runde. ...
  • 22.07.2011, Tobias Schulze: Fazit aus einem Gutachten "The Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA): An assessment", das der Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments zum internationalen Abkommen ACTA in Auftrag gegeben hatte.
  • 01.02.2012, Redaktion: Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) geht in die letzte Runde. Bereits 22 von 27 EU-Staaten haben ihre Unterschriften hinterlegt. Die Bundesregierung will demnächst nachziehen. ...

Texte zur Krise

  • Ekkehard Lieberam, Die dritte Große Depression, Reihe spotless, Nr. 217, erscheint im Verlag edition ost, Berlin 2009, 96 Seiten, 5,95 Euro.
    • Hinweis von Herbert Münchow 01.07.2009 auf der aktion-leipzig Liste. Rezension
  • Mike Davis: Wer wird die Arche bauen? http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29329/1.html

Neue Arbeit

Commons-Debatte

Cooperation and Collaboration

  • David Eaves: Wiki’s and Open Source: Collaborative or Cooperative? [1]
  • Dirk Riehle (SAP Research): The Commercial Open Source Business Model. [2]
  • Robert Kaye at OSCON, 2006-07-26: How Open Source Projects Survive Poisonous People (And You Can Too) [3]

Kameraüberwachung in Leipzig

Regionalwirtschaft

Aktivitäten in Leipzig

"... hat der Stadtrat in der letzten Sitzung vor Weihnachten einer weit reichenden Beschlussvorlage der Stadtverwaltung zugestimmt. Ab März 2010 soll die erste offizielle Komplementärwährung namens "WIR" in Leipzig eingeführt werden."

Mehr zum Thema "Regionalwirtschaft" siehe http://www.dorfwiki.org/wiki.cgi?HansGertGraebe/NetzProjekt/Regio-Web

Regionalgeld