FBL.2016-09-22

Aus LeipzigWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Home Hauptseite / FBL

Forum Bürgerstadt Leipzig

Das nächste Forum findet statt am

22. September 2016, 16:30 Uhr wie immer in der Volkshochschule, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig.

Liebe Mitglieder des Forums Bürgerstadt Leipzig,

Im April dieses Jahres bot das Forum Bürgerstadt Raum zum Austausch über die Rolle verschiedener zivilgesellschaftlicher Akteure bei der Integration Geflüchteter (siehe auch das Protokoll). Im Ergebnis dieser Veranstaltung hat sich die Stiftung Bürger für Leipzig bereit erklärt, die Vernetzung von Initiativen künftig zu unterstützen.

Das Forum Bürgerstadt lädt deshalb gemeinsam mit der Stiftung Bürger für Leipzig zu einer thematischen Folgeveranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, den 22. September von 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr in der Volkshochschule, Raum 410 statt.

Die Bereitschaft der Leipziger/innen zur Integration Geflüchteter ist nach wie vor hoch. Die Landschaft der Initiativen verändert sich permanent, die Koordination muss verbessert werden. Ziel muss sein, möglichst jedes Engagement der Leipziger nutzbar zu machen. Bürger/innen brauchen dafür aber leicht zugängliche Informationen. Das Referat Migration und Integration wird in der Veranstaltung den Wegweiser „Ehrenamtliches Engagement in der Leipziger Flüchtlingshilfe“ vorstellen.

Integration ist die Querschnittsaufgabe, die uns nicht nur jetzt, sondern auch noch sehr lange Zeit beschäftigen wird. Sie umfasst Handlungsfelder wie Wohnen, Arbeit, Kinderbetreuung und Schule, Gesundheit, Sprache, Kultur und Sport sowie soziale Netzwerke.

Ziel der Veranstaltung ist, die Arbeit der anwesenden Initiativen entlang dieser „Wirkungsketten“ zu verorten. Dazu wird es im Laufe der Veranstaltung eine Einführung geben. Nur soviel vorab: Wir wollen erreichen, dass bestmögliche Wirkungen entstehen, indem alle Initiativen entlang der Lebenslagen von Geflüchteten zusammenarbeiten und sich kooperativ unterstützen. Erwartet wird, dass durch diese Analyse nicht nur „Hot Spots“ für Kooperationen deutlich werden, sondern evtl auch Bereiche, in denen Angebote künftig zu entwickeln sind.

Die Arbeit soll auf jeden Fall kontinuierlich fortgesetzt werden. Alle an dem weiteren Austausch interessierten Organisationen werden im Nachgang von der Stiftung Bürger für Leipzig weiter zur Mitarbeit eingeladen.

Gerne dürfen Sie dieses gemeinsame Forum mit der Stiftung Bürger für Bürger an Vereine, Initiativen und Projekte, die zur Integration Geflüchteter engagiert sind, weiterleiten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Im Auftrag
Ralph Keppler